Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Raa-Besenbek - Reetgedeckter Bauernhof niedergebrannt

Bad Segeberg (ots) - Am vergangenen Freitag kam es in Raa-Besenbek in den späten Nachmittagsstunden zu einem Schadensfeuer, in dessen Verlauf ein ländliches Anwesen zerstört wurde. Der Eigentümer hielt sich im Wohnteil auf, als er das Anschlagen der Hunde vernahm. Bei einer Nachschau sah er den Deelenbereich in Flammen und konnte sich aus dem brandbetroffenen Bereich retten. Die beiden dort ebenfalls wohnenden Frauen und ein Kind hielten sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Gebäude auf. Es kam zu keinem Personenschaden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 250 000 Euro. Die Kriminalpolizei Elmshorn hat die Ermittlungen unverzüglich aufgenommen. Die kriminaltechnischen Untersuchungen werden am Montag fortgesetzt. Nach jetzigem Erkenntnisstand aufgrund der Befragungen der Geschädigten sowie der Bewohner von Raa-Besenbek ist die Polizei besonders daran interessiert, Personen festzustellen, die sich zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr im Hofladen des brandbetroffenen Gehöfts aufhielten oder den Ort als Durchfahrt benutzt haben. Am Abend des letzten Sonntag (27.07.) kam es Raa-Besenbek ebenfalls zu einem Schadensfeuer, bei dem aufgrund der Untersuchungen der Sachverständigen der Polizei die Wahrscheinlichkeit, dass der Brandausbruch durch den Betrieb einer Maschine verursacht worden sein könnte, angenommen wird. Hinweise auf eine andere Brandursache ergaben sich bei den Ermittlungen bislang nicht. Entgegen der bisherigen Presseveröffentlichungen konnte auch kein Zeuge namentlich festgestellt werden, der zur Brandausbruchszeit einen "Knall" gehört hatte. Auch bei dem Feuer am Freitag gibt es aufgrund der bisherigen Befragungen niemanden, der der Polizei Hinweise auf eine verdächtige Beobachtung machen konnte. Aus diesem Grunde ist es ein besonderes Anliegen der Ermittler, dass sich Personen melden, die am Freitagnachmittag Feststellungen getroffen haben. Inwieweit diese für die Aufklärung der Brandursache sachdienlich sind, werden die weiteren Ermittlungen ergeben. Der Polizei ist es wichtig, in Erfahrung zu bringen, ob ein Zusammenhang mit den beiden Schadensfeuern besteht und die weiteren Untersuchungen und Ermittlungen werden auch dahingehend geführt, die Frage zu klären, ob es sich um eine Brandlegung handelt. Die Polizei Elmshorn ist unter der Rufnummer 04121-8030 jederzeit erreichbar und nimmt gern jegliche Hinweise entgegen. KPASt. Elmshorn/A.R. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Bianca Kohnke Telefon: 04551/ 884-2022 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: