Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pinneberg: Schwerpunktwochen der Verkehrspolizei Pinneberg war notwendig - Abschlussmeldung

    Pinneberg (ots) - Bei den in der vergangenen Wochen von Montag bis Freitag tagsüber durchgeführten Verkehrskontrollen des Bezirksreviers Pinneberg wurden folgende Schwerpunkte gesetzt:

    - Vorfahrtsmissachtung - Benutzung des Mobiltelefons während der Fahrt - Insassensicherung

    In der Zusammenfassung ergaben sich folgende Ergebnisse:

    43 Teilnehmer missachteten das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage (50 EUR und drei Punkte), davon drei Verkehrsteilnehmer länger als 1 Sekunde (125 EUR und vier Wochen Fahrverbot). 33 Kraftfahrzeugführer wurden beim Telefoniieren mit dem Handy ertappt (40 EUR und 1 Punkt). 4 Kraftfahrzeugführer hatten ein im Fahrzeug befindliches Kind nicht ordnungsgemäß gesichert (50 EUR und 1 Punkt). 1 Fahrzeug war mit einer nicht funktionsfähigen Bremsanlage unterwegs (100 EUR und 3 Punkte). 73 Personen waren nicht angschnallt (30 EUR). 1 Strafanzeige wegen Fahren ohne gültigen Führerschein. 1 Kraftfahrer hatte zu viel Alkohol getrunken und muss sich nun strafrechtlich verantworten. 17 Pkw hatten technische Mängel und erhielten einen Konmtrollbericht.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

- -
Telefon: 04101-202 220
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: