Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Segeberg/ Klein Rönnau - Veranstaltungen auf der Backofenwiese und am Klüthsee

    Bad Segeberg/ Klein Rönnau (ots) - Am Himmelfahrtstag nutzten erneut viele Menschen das gute Wetter, um den Feiertag draußen zu verbringen.

Wie in den Jahren zuvor versammelten sich mehrere hundert Personen auf der Backofenwiese und in Klein Rönnau am Klüthsee.

Im Laufe des Nachmittags - mit steigendem Alkoholkonsum - kam es immer wieder zu kleineren Auseinandersetzungen zwischen einzelnen Personen. Die Polizei hatte sich im Vorwege darauf eingestellt und war zeitweise mit über 50 Beamtinnen und Beamten zusätzlich im Einsatz.

So konnten die Einsatzkräfte aufkommende Streitigkeiten im Keim ersticken, in acht Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet.

Insgesamt sprach die Polizei acht Platzverweise aus und nahm drei Personen in Gewahrsam. Nach einsetzenden starken Regenfällen wanderte ein Großteil der Besucher ab.

Ein 19-jähriger Bad Segeberg fiel am späten Nachmittag mehrfach durch sein aggressives Verhalten auf. Nachdem er einen anderen Besucher geschlagen hatte, sollte er von den anwesenden Polizeibeamten in Gewahrsam genommen werden. Dabei leistete der junge Mann, welcher erheblich unter Alkoholeinfluss stand, Widerstand und versuchte, die Einsatzkräfte zu verletzen. Auch in der Gewahrsamszelle ließ der Segeberger nicht locker, sondern beleidigte die Beamten und beschädigte Inventar auf der Polizeiwache. Nachdem er sich in der Nacht wieder beruhigt hatte, wurde er nach Hause entlassen.

Die Polizei ermittelt gegen den 19-Jährigen unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie der Sachbeschädigung und Beleidigung.

Von den Einsatzkräften wurde niemand verletzt.

Am Abend, gegen 21.25 Uhr, sorgte dann eine Meldung für Aufregung, als angeblich zwei Personen in den See gesprungen waren- von denen angeblich eine lediglich wieder aufgetaucht war. Daraufhin waren Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei im Einsatz, um den angeblich vermissten Jugendlichen zu suchen. Dabei kam eine Wärmebildkamera zum Einsatz, Taucher wurden angefordert.

Gegen 22.30 Uhr stellte sich heraus, dass beide in Frage kommenden Personen wohlauf waren. Die Suche wurde daraufhin eingestellt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: