Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pinneberg:Streitigkeiten in der Betäubungsmittelszene

    Pinneberg (ots) - Am Sonntag, dem 06.04.2008 kam es am Nachmittag im Innenstadtbereich von Pinneberg in einer Wohnung im Zuge der Abwicklung von Betäubungsmittelgeschäften zwischen Kokainhändlern und deren Abnehmern zum Streit und zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Die Polizei wurde alarmiert, Beamte des Polizeireviers Pinneberg schritten unverzüglich ein.

Am Sonntag und im Verlauf der Nacht zum Montag ermittelte die Ermittlungsgruppe Betäubungsmittel der Kriminalpolizei in Pinneberg. Es wurden diverse Tatverdächtige festgenommen, die Vernehmungen von Zeugen und Beschuldigten und die vorzunehmenden Durchsuchungen dauerten bis in den frühen Morgen an.

Gegen einen der vermeintlichen Betäubungsmittelhändler, ein 21-Jähriger aus Pinneberg, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe ein Haftbefehl erlassen. Ein weiterer mutmaßlicher Betäubungsmittelhändler wurde mangels Haftgründen entlassen.

Im Rahmen einer Durchsuchung am frühen Abend des Sonntag konnte die Menge von ca. 200 Gramm Kokain in der Wohnung eines Beschuldigten aufgefunden werden. Die Drogen haben einen Straßenverkaufswert von ca. 10.000,-- EUR. Der Wirkstoffgehalt der Betäubungsmittel wird durch Spezialisten des Landeskriminalamtes in Kiel im Rahmen einer kriminaltechnischen Untersuchung festgestellt werden.

Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: