Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn: Raubstraftaten aufgeklärt

Pinneberg (ots) - In der Nacht zu heute wurden im Elmshorner Stadtgebiet zwei Überfälle auf erwachsene Männer verübt. Gegen 02.15 Uhr holte sich ein 32Jähriger am Geldautomaten in der Königstraße Bargeld und bemerkte dann drei männliche jugendliche Personen, die auf ihn zukamen. Einer der jungen Männer bedrohte ihn mit einem Messer und forderte die Herausgabe des Geldes. Dem Mann gelang es zu fliehen, ohne das die Räuber das geforderte Geld bekamen. Noch während die Polizei nach den Tätern fahndete und auch auf eine dreiköpfige Personengruppe stieß, wurde eine weitere Raubstraftat bekannt. Die Tatörtlichkeit war nun der Verbindungsweg zwischen Gleis 1 des Bahnhofs und dem Parkdeck, als ein allein dort gehender 61jähriger Mann von zwei Tätern angegriffen und mit einem Messer bedroht wurde. Auch hier wurde die Herausgabe von Geld erpresst und der Geschädigte händigte einen Geldschein aus. Nach Bekannt werden dieser Tat gelang es den Polizeibeamten im Rahmen der Bestreifung des Stadtgebietes eine weitere dreiköpfige Personengruppe festzustellen, bei der sich dann schnell herausstellte, dass es sich hierbei um die gesuchten Räuber handelte. Der Tatverdacht gegen die drei zuvor überprüften Personen wurde ausgeräumt. Bei den festgenommen Tätern, von denen einer die erbeutete Banknote im seinem Schuh versteckt hatte, handelt es sich um drei Schüler im Alter von 15, 16, und 17 Jahren. Auch das zur Tat benutzte Messer, das nach der Tatausführung weggeworfen worden war, wurde gefunden. Die angetrunkenen Jugendlichen gestanden die Taten. Sie waren von Pinneberg aus auf der Durchreise in Elmshorn aus dem Zug ausgestiegen und hatten hier die Raubüberfälle begangen. Sie wurden nach den polizeilichen Maßnahmen an ihre Eltern übergeben. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Sabine Zurlo Telefon: 04101-202 470 Fax: 04101-202 209 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: