Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Boostedt - Gefährliche Hindernisse im Gleisbett der AKN

    Boostedt (ots) - Glück im Unglück hatten die Fahrgäste der AKN gestern Abend gegen 21.40 Uhr.

    Unbekannte Täter hatten in Höhe der Industriestraße zwei Metallstempel, welche sonst überlicherweise zum Abstützen von Lkw-Aufliegern genutzt werden, in den Gleiskörper gestellt.

    Ein aus Richtung Neumünster heran nahender Zug konnte nicht mehr rechtzeitig abgebremst werden und erfasste das massive Hindernis.

    Durch die Aufprallwucht wurden die Metallstempel in das Gleisbett gerammt, zwei Metallschwellen zerbrachen und diverser Schotter wurde aus dem Gleisbett geschleudert. Weiterhin zogen sich die Gleise am Aufprallort infolge der sehr hohen Kräfteeinwirkung zusammen, sodass der Zugverkehr zwischen Bad Bramstedt und Neumünster vorübergehend eingestellt werden musste.

    Erst nach Abschluss der Reparaturarbeiten konnte die AKN-Bahnstrecke in den heutigen frühen Morgenstunden wieder frei gegeben werden.

    Auch am Triebwagen entstand durch den Aufprall erheblicher Sachschaden. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen wird die Schadenssumme deutlich die 10.000 Euro-Grenze überschreiten.

    Personen wurden nicht verletzt.

    Von den Tätern fehlt noch jegliche Spur. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen übernommen und erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 04551/884-0 oder über 110.

    Die Polizeidirektion Bad Segeberg weist ausdrücklich darauf hin, dass ein derartiges kriminelles Handeln kein Kavaliersdelikt darstellt. Wer u. a. die Sicherheit des Schienenverkehrs dadurch beeinträchtigt, indem er Hindernisse bereitet und dadurch Leib oder Leben anderer Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitstraße von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft. Allein der Versuch ist schon strafbar.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 2010
Fax: 04551-884 2019

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: