Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Jugendgruppe nach Sachbeschädigungen ermittelt

    Norderstedt (ots) - Die Polizei in Norderstedt hat eine Gruppe Jugendlicher ermittelt, welche im Verdacht stehen, über einen Zeitraum von etwa einem Monat auf einem Kinderspielplatz in der Straße "Scharpenmoor" mehrere Sachbeschädigungen begangen zu haben.

Am Mittwoch, 13. Februar, gegen 18.55 Uhr, war die Polizei von Zeugen alarmiert worden, da diese eine etwa fünfköpfige Jugendgruppe dabei beobachtet hatten, wie sie ein Spielgerät in Brand setzten. Die Freiwillige Feuerwehr Garstedt löschte das Gerät ab, die Polizei nahm die Ermittlungen auf, der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Ein Zeuge hatte an diesem Abend einen 14-jährigen Jugendlichen festgehalten, die übrigen Personen waren in Richtung Osten geflüchtet. Im Zuge der Ermittlungen kam heraus, dass der junge Norderstedter mit seinen Mittätern seit Mitte Januar etwa 4-5 Mülleimer sowie mehrfach das Spielhaus in Brand gesetzt hatte.

Gegen ihn und die übrigen Jugendlichen im Alter von 14-16 Jahren wird wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung ermittelt.

Die Erziehungsberechtigten der Schüler wurden über die Ermittlungen in Kenntnis gesetzt.

Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 6000 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: