Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Boostedt/ Bad Bramstedt - Teilweise desolate Zustände an Fahrrädern

Boostedt/ Bad Bramstedt (ots) - Beamte der Polizeiwachen Boostedt und Bad Bramstedt haben am Mittwochmorgen an zwei Schulen Verkehrskontrollen durchgeführt. Schwerpunkte waren mit Hinblick auf die derzeitige Witterung die Funktionstüchtigkeit der lichttechnischen Einrichtungen sowie der Bremsen. Die Beamten stellten dabei zum Teil erhebliche Mängel fest. In Boostedt überprüften zwei Beamte der örtlichen Polizeistation in Zusammenarbeit mit der Grund- und Hauptschule in der Zeit zwischen 07 und 07.30 Uhr mehrere Schülerinnen und Schüler, welche mit dem Fahrrad zur Schule kamen. Dabei wurde festgestellt, dass lediglich 6 der 21 überprüften Räder ohne Mängel waren. Die übrigen Fahrräder wiesen zum Teil erhebliche Mängel im Bereich der Bremsen sowie der lichttechnischen Einrichtungen auf. Teilweise funktionierte das Licht nicht oder es fehlten Reflektoren. In allen Fällen wurde so genannte "Kontrollberichte" ausgestellt, so dass die Schüler gemeinsam mit ihren Eltern in einem Zeitrahmen von einer Woche die Möglichkeit haben, die festgestellten Mängel zu beheben. In Bad Bramstedt war die Verkehrskontrolle im Vorwege angekündigt worden. Drei Beamte der Polizei-Zentralstation überprüften in der Zeit von 07.10 Uhr bis 07.45 Uhr etwa 150 Radfahrer. Schwerpunkt der morgendlichen Kontrolle war die Überprüfung der lichttechnischen Anlagen. Dabei stellten die Beamten fest, dass in 41 Fällen das Licht an den Fahrrädern nicht funktionierte. Die Polizei stellte auch hier Kontrollberichte aus und leitete in 14 Fällen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein, es droht ein Verwarngeld in Höhe von 10 Euro. Die Polizei appelliert eindringlich an alle Eltern, sich gemeinsam mit ihren Kindern von der Funktionstüchtigkeit der lichttechnischen Einrichtungen zu überzeugen. In dieser Jahreszeit verunglücken immer wieder Fahrradfahrer, weil sie aufgrund der Dunkelheit übersehen werden. Aus diesem Grunde sind ein gut funktionierendes Licht sowie ausreichende Reflektoren, auch an der Kleidung, unerlässlich. Die Kontrollen werden fortgesetzt. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies Telefon: 04551/ 884 -2020 Fax: 04551/ 884 -2022 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: