Polizeipräsidium Mittelhessen - Führungs- und Lagedienst

POL-GI: Zwei Brände im Lahn-Dill-Kreis mit hohem Sachschaden

Gießen (ots) - In der vergangenen Nacht kam es im lahn-Dill-Kreis zu zwei Bränden.

Gegen 19.25 Uhr brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Dietzhölztal-Ewersbach. Eine Bewohnerin wurde durch Auslösung eines Brandmelders auf eine Rauchentwicklung in ihrer Wohnung aufmerksam. Alle elf Bewohner das Hauses konnten ihren Wohnungen verlassen. Die 68-jährige Frau, in deren Wohnung auch der Brand entstand, musste mit einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200.000 Euro. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner konnten bei Verwandten und Freunden untergebracht werden.

Etwa eine halbe Stunde später wurde in Solms-Niederbiel der Brand einer außenliegenden, alleinstehenden landwirtschaftlichen Halle gemeldet. Dort waren insgesamt 800 Quaderballen Stroh und 300 Quaderballen Heu gelagert. Hier wird der Sachschaden auf ca. 220.000 Euro geschätzt. Als Brandursache ist Brandstiftung in diesem Fall nicht auszuschließen. Klarheit darüber werden aber erst die polizeilichen Ermittlungen im Lauf des mittwochs erbringen können. Die Feuerwehr wird die gesamte Nacht damit beschäftigt sein die Stroh- und Heuballen mit Radladern auseinander zu ziehen und ab zu löschen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Führungs- und Lagedienst
Ferniestraße 8
35394 Gießen

Telefon: 0641/7006-3381

E-Mail: ful.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Führungs- und Lagedienst, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Führungs- und Lagedienst

Das könnte Sie auch interessieren: