Polizeipräsidium Mittelhessen - Führungs- und Lagedienst

POL-GI: Verpuffung nach unsachgemäßem Umgang mit Explosivstoffen

Gießen (ots) - Hungen-Villingen (Lkrs. Gießen). Am Nachmittag des 11. März kam es zu einer Verpuffung in der Werkstatt eines Wohngebäudes in der Graubergstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der 77-jährige Hauseigentümer eine Blechdose mit unbekanntem Inhalt öffnen. Nachdem er sie in einen Schraubstock eingespannt hatte, benutzte er einen Winkelschleifer um die Dose auf zu flexen. Durch die freigesetzten Funken kam es zu einer Verpuffung, bei der sich der Hauseigentümer erhebliche Verletzungen an der linken Hand zuzog und am Werkstattraum leichte Schäden entstanden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden auch die Feuerwehren aus Hungen, Villingen und Nonnenrod alarmiert, die das Gebäude belüfteten. Nach Einschätzung eines hinzugezogenen Sprengstoffermittlers der Kriminalpolizei Gießen handelt es sich bei dem zunächst unbekannten Inhalt der Dose mit hoher Wahrscheinlichkeit um Schwarzpulver. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Stephan Wenz Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Führungs- und Lagedienst
Ferniestraße 8
35394 Gießen

Telefon: 0641/7006-3381

E-Mail: ful.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Führungs- und Lagedienst, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Führungs- und Lagedienst

Das könnte Sie auch interessieren: