Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA)

GBA: Erklärung des Generalbundesanwalts Range

Karlsruhe (ots) - Erklärung des Generalbundesanwalts Range zu dem versuchten Sprengstoffanschlag auf dem Bonner Hauptbahnhof vom 10. Dezember 2012 und dem vereitelten Anschlag auf den Vorsitzenden der Partei Pro NRW im März

Herr Generalbundesanwalt Harald Range wird heute

   - Freitag, 14. März 2014, 15.00 Uhr - 

im Dienstgebäude der Bundesanwaltschaft, Brauerstraße 30, 76135 Karlsruhe

eine Erklärung zu den Ermittlungen wegen des versuchten Sprengstoffanschlags auf dem Bonner Hauptbahnhof vom 10. Dezember 2012 und des vereitelten Anschlags auf den Vorsitzenden der Partei Pro NRW im März 2013 abgeben.

Alle Medienvertreter, einschließlich der Mitglieder der Justizpressekonferenz werden gebeten, sich bis spätestens 14.30 Uhr schriftlich bei der Pressestelle des Generalbundesanwalts per E-Mail (pressestelle@gba.bund.de) oder unter der Fax-Nr. 0721/8191-492 zu akkreditieren. Hierzu ist die Angabe des Geburtsdatums notwendig. Da nur eine begrenzte Zahl an Plätzen zur Verfügung steht, werden Akkreditierungen in der Reihenfolge ihres Einganges, jedoch nur bis zur Kapazitätserschöpfung zugelassen. Einlass wird nur gegen Vorlage des Presse- und des Personalausweises gewährt. Foto-, Film- und Tonaufnahmen sind gestattet.



Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA)
Frauke Köhler
Staatsanwältin
Brauerstr. 30
76137 Karlsruhe
Telefon: +49 (0)721 8191-410
E-Mail: pressestelle@gba.bund.de
http://www.generalbundesanwalt.de/

Original-Content von: Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA)

Das könnte Sie auch interessieren: