Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Ins Schleudern geraten und entgegenkommendes Auto gestreift.

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen auf der L 550 zwischen Sinsheim und dem Ortsteil Weiler. Ein 34-jähriger Mann war gegen acht Uhr mit seinem Honda auf der L 550 von Sinsheim in Richtung Weiler unterwegs. In einer Linkskurve verlor er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Dabei stieß er zunächst gegen den Audi einer 76-Jährigen, die ihm entgegenkam. Anschließend prallte er im Schleudern mehrfach gegen die rechten Leitplanken, drehte sich dabei um 180 Grad und kam schließlich entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung an den Leitplanken zum Stehen. Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Honda des 34-Jährigen wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Sowohl ein Alkohol- als auch ein Drogentest beim Unfallverursacher verliefen ohne Befund.

Bei der Unfallaufnahme konnte der 34-Jährige zunächst keinen Führerschein vorweisen. Im Zuge der weiteren Unfallermittlungen wurde bekannt, dass der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Wegen der Unfallverursachung muss er zudem mit einem Bußgeld rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: