Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Helmstadt-Bargen: Verursacher entfernt sich zunächst - Unfall fordert ein verletztes Kind und Schaden von rund 6.500 Euro

Helmstadt-Bargen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Helmstadt-Bargen: Ein aus Gundelsheim stammender Audi-Fahrer war am Donnerstagmorgen kurz vor 10 Uhr auf der B 292 in Richtung Sinsheim unterwegs und erkannte einen an der Stoppstelle der L 530 haltenden Kleinwagen, dessen Fahrer unmittelbar darauf auf die B 292 in Richtung Mosbach einbog. Nur durch eine Vollbremsung konnte der Audi-Fahrer eine Kollision mit dem Mercedes verhindern. Eine nachfolgende 29-jährige VW-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Audi auf, wodurch sich ein im Audi befindliches Kind leicht am Kopf verletzte. An diesen Autos entstand Schaden von 6.500 Euro. Der verursachende Mercedes-Fahrer kümmerte sich zunächst nicht um den Vorfall und setzte seine Fahrt fort. Ein aufmerksam gewordener Zeuge verfolgte den Mercedes bis zu einem Einkaufsmarkt in Aglasterhausen, stellte den Mann zur Rede und forderte ihn auf, zur Unfallstelle zurückzukommen. Der Führerschein des Mercedes-Fahrers wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Der Vater wollte gemeinsam mit seinem verletzten Sohn einen Arzt aufsuchen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Ulrike Mathes
Telefon: 0621 174-1106
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: