Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Bammental: Rehbock gerissen

Bammental/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Wegen des Verdachts der Jagdwilderei ermitteln derzeit die Beamten des Polizeireviers Neckargemünd. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hatte ein Hund, in der Zeit von Samstag, 00.00 Uhr, bis Sonntag, 10.00 Uhr, im Gewann Steinacker, dieses befindet sich im Naturschutzgebiet "Mauerner und Bammmentaler Elsenztal", einen jungen Rehbock gerissen. Das verendete Tier lag inmitten eines abgeernteten Feldes. Anhand der festgestellten Verletzungen muss davon ausgegangen werden, dass der Hund dem Bock neben anderen beigebrachten Verletzungen, auch in die Kehle gebissen hatte, so dass dieser letztendlich erstickte. Der Bereich des Naturschutzgebietes wird von zahlreichen Spaziergängern und Hundehaltern frequentiert. Zum Teil werden die Hunde frei laufen gelassen. Hier besteht allerdings die Gefahr, dass sich der eine oder andere Vierbeiner der Einwirkungsmöglichkeit seines Besitzers entzieht und dem Wild nachstellt. Im Zusammenhang mit den derzeitigen Ermittlungen wegen Jagdwilderei suchen die Beamten des Polizeireviers Neckargemünd unter der Tel.Nr.: 06223 9254-0 nach möglichen Zeugen des Vorfalls oder nach Personen, die Hinweise zu dem wildernden Hund und dessen Besitzer geben können.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Pressestelle
Harald Schumacher
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: