Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Oststadt: Betrunkene Autofahrerin verursacht mehrere zehntausend Euro Sachschaden

Mannheim (ots) - Eine betrunkene Autofahrerin verursachte am Donnerstagabend in der Augustaanlage beim Ausparken einen Verkehrsunfall.

Die 61-Jährige wollte kurz vor 20:00 Uhr vom rechten Fahrbahnrand der mehrspurig ausgebauten Straße losfahren. Dabei stieß sie zunächst so heftig gegen einen vor ihrem Pkw abgestellten Audi, dass dieser auf die rechte Spur der Augustaanlage geschoben wurde.

Nach bisherigem Kenntnisstand blieb die Unfallverursacherin "auf" dem Gas und prallte ungebremst auf einen weiteren geparkten Pkw. Dabei wurde der 1er BMW der Frau total beschädigt, an den anderen beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 bzw. 7.000 Euro.

Als die Polizei am Ereignisort eintraf, um den Unfall aufzunehmen, war der Grund für den sonderbaren Fahrstil der Mannheimerin schnell gefunden. Die Frau war mit fast 3,2 Promille sturzbesoffen. Ihren Führerschein behielt die Polizei ein, der von ihr gefahrene Wagen musste abgeschleppt werden.

Glück im Unglück hatte sie dennoch: Sie blieb unverletzt.

Das Polizeirevier Oststadt ermittelt wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: