Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Drei Feuerwehrnotrufmelder mutwillig eingeschlagen; Zeugen dringend gesucht

Mannheim (ots) - Innerhalb einer halben Stunde schlug ein bislang unbekannter Täter am Freitagnachmittag, zwischen 14.40 - 15.10 Uhr, drei Feuerwehrnotrufmelder ein, weshalb die Berufsfeuerwehr Mannheim jedes Mal ausrücken musste.

Die Handmelder befanden sich in der Tattersallstraße (Max-Hachenburg-Schule, Gebäude der HUK-Coburg-Versicherung und im Ehrenhof des Schlosses der Universität in der Bismarckstraße.

Im Ehrenhof beobachtete ein Zeuge einen Verdächtigen, der schließlich dort den Melder einschlug und anschließend in Richtung Bismarckstraße flüchtete.

Der Verdächtige wird wie folgt beschrieben: ca. 30-40 Jahre; ca. 190 cm; braune, halblange Haare. Er trug eine dunkelblaue Jeans und eine weiße Jacke.

Das Polizeirevier MA-Oststadt hat die Ermittlungen wegen des Missbrauchs von Notrufen aufgenommen und bittet weitere Zeugen, sich unter Tel.: 0621/174-3310 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: