Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Schwetzingen: Schüler bestohlen und belästigt; Schulausschluss für sechs Schüler - zwei von ihnen dauerhaft

Schwetzingen (ots) - Ein Beschäftigter einer Werkrealschule überraschte im Laufe der Woche sechs Schülerinnen und Schüler seiner Schule im Alter zwischen 12 und 15 Jahren, wie sie sich an den Schulranzen von insgesamt 11 Schülern des benachbarten, aber im selben Gebäude untergebrachten Privatgymnasium zu schaffen machten, sie beschädigten und aus ihnen Gegenstände entwendeten.

Der Polizei wurde der Vorfall schließlich am Mittwoch gemeldet. Bereits bei den ersten Ermittlungen vor Ort meldeten sich zudem zwei 13-jährige Schülerinnen des Gymnasiums und gaben an, in den zurückliegenden Wochen von zwei der sechs Verdächtigen, einem 13- und einem 15-Jährigen bedrängt und begrapscht worden zu sein.

Alle sechs Schülerinnen und Schüler erhielten einen Schulausschluss für die laufende Woche. Die beiden Verdächtigen der Belästigungen erhielten für die Hildaschule einen dauerhaften Schulausschluss und sollen zukünftig an anderen Schulen unterrichtet werden.

Das Dezernat Sexualdelikte des Kriminalkommissariats Mannheim hat die weiteren Ermittlungen zu den genauen Geschehnissen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: