POL-MA: Mannheim-Jungbusch: In der Straßenbahn beleidigt und zusammengeschlagen - Zeugen gesucht

Mannheim (ots) - Am Samstagabend wurde ein Fahrgast von zwei bislang unbekannten Männern in einer Straßenbahn der Linie 6 ohne ersichtlichen Grund zusammengeschlagen.

Der 41-Jährgie war von Ludwigshaben nach Mannheim unterwegs, als er kurz nach 20 Uhr, in Höhe der Haltestelle Rheinstraße, zuerst von einem der Unbekannten mit "Schwuchtel" beleidigt und dann von dem zweiten ins Gesicht geschlagen wurde. Anschließend schlugen die beiden gemeinsam auf den hilflosen Mann ein.

Sie ließen erst von ihm ab und flüchteten aus der Straßenbahn, als ihm ein weiterer, bislang nicht bekannter Fahrgast, zu Hilfe kam. Der 41-Jährige wurde durch die Schläge im Gesicht verletzt.

Die männlichen Täter wurden wie folgt beschrieben:

1. Täter: Ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kurze schwarze Haare, normale Figur, arabisches Aussehen. Er sprach deutsch und trug eine rot-weiße Stoffjacke (Football-Jacke).

2. Täter: Ca. 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kurze hellbraune Haare, schlank. Er war mit einer grauen Jeans sowie einer grauen Jacke mit Karomuster bekleidet und trug eine Basecap.

Zeugen, insbesondere der unbekannte Helfer, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt unter Telefon 0621/33010 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Heiko Kranz
Telefon: 0152/57721023
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: