POL-MA: Mannheim-Oststadt: Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall und haut ab

Mannheim-Oststadt (ots) - Einen Unfall verursachte am Sonntagabend ein zunächst unbekannter Autofahrer im Stadtteil Oststadt. Der Mann fuhr gegen 22.40 Uhr mit seinem Alfa Romeo den linken Fahrstreifen am Friedrichsplatz stadtauswärts. Beim Einfahren in die Augustaanlage verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er vier Begrenzungspfosten, sogenannte "Mannheimer Pfosten". Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er einfach weiter. Mehrere Zeugen beobachteten den Unfall und notierten sich das Kennzeichen. Außerdem blieb ein Kennzeichenschild an der Unfallstelle zurück. Durch eine Polizeistreife wurde die nahegelegene Anschrift des Fahrzeughalters aufgesucht, wo den Beamten kurz darauf der 40-jährige Fahrer entgegenkam. Dabei fiel den Beamten sofort starker Alkoholgeruch im Atem des Mannes auf. Ein Alkoholtest ergab über 1,6 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten. Gegen den Mann, der den Unfall eingestand, wird nun wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: