POL-MA: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis: Verdächtiger nach sexuellem Übergriff in Linienbus vom 8. Januar ermittelt; Pressemitteilung Nr. 2

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung und Körperverletzung ermittelt das Dezernat Sexualdelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg gegen einen 42-jährigen Mann polnischer Herkunft. Der Verdächtige war am 8. Januar 2015, gegen 19.15 Uhr in einem Linienbus von Kleingemünd in Richtung Heiligkreuzsteinach unterwegs, als er eine junge Frau in einem Sitz sexuell bedrängt, an die Geschlechtsorgane gegriffen und zudem geschlagen haben soll.

Der damals gesuchte Busfahrer hatte sich bereits am Tag nach der Presseveröffentlichung bei den Ermittlern gemeldet und den entscheidenden Hinweis auf den Verdächtigen gegeben. Der Mann war dem Busfahrer auf dem Weg zur Endhaltestelle in Hst.-Eiterbach aufgefallen, als er im Bus, offenbar betrunken, Fahrgäste anpöbelte. An der Endhaltestelle schlief er offenbar so fest, dass der Busfahrer über den Polizeinotruf eine hessische Polizeidienststelle verständigte, die die Personalien des Mannes erhoben. In der Folge war es schließlich für die Fahnder ein Leichtes, den Verdächtigen zu ermitteln. In seiner ersten Vernehmung gab der 42-Jährige an, von den Übergriffen nichts zu wissen, da er zu betrunken war.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: