Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: Nach einem Messerangriff auf einen 16-Jährigen wurde ein 15-Jähriger als Tatverdächtiger ermittelt - Pressemitteilung Nr. 2

Heidelberg (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidi-ums Mannheim:

Ein 15-Jähriger steht im Verdacht, am 1. Mai kurz vor 1 Uhr im Ortsteil Pfaffengrund, auf einem Verbindungsweg zwischen Blütenweg und Krähenweg, seinen 16-jährigen Freund im Streit durch zwei Messerstiche lebensgefährlich verletzt zu haben.

Nach der Tat hatten die beiden Jugendlichen in ihren Vernehmungen angegeben, dass sie auf dem Heimweg von einem Unbekannten grundlos angegriffen worden seien. Nach einer kurzen Rangelei habe dieser dann das Messer gezogen und zweimal zugestoßen. Anschließend sei er in Richtung Eppelheimer Straße geflüchtet. Die Fahndung nach dem angeblich Flüchtigen war ergebnislos verlaufen.

Bei den intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 15-jährigen Freund des Geschädigten, der jenen jetzt belastet.

Der Tatverdächtige hatte nach dem lebensgefährlichen Messerstich selbst den Notarzt gerufen. Durch eine daraufhin sofort eingeleitete Notoperation hatte der Geschädigte gerettet werden können.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zum genauen Hergang der Tat dauern noch an.

Heidelberg, 27.05.2015, 13 Uhr

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Heiko Kranz
Telefon: 0621 174 1104
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: