Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: 45-jähriger Tatverdächtiger wegen Drogenbesitzes und Verdacht auf Drogenhandel in Untersuchungshaft

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde gegen einen Mann im Alter von 45 Jahren Haftbefehl erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, Drogen besessen und sich durch den Handel mit Rauschgift eine nicht nur vorübergehende zusätzliche Einnahmequelle verschafft zu haben.

Bei den seit Februar geführten Ermittlungen verdichtete sich der Verdacht, dass der Beschuldigte im Zeitraum von Februar bis Mai 2014 mit Marihuana gehandelt haben soll.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung stellten die Ermittler 259 Gramm Haschisch, 288 Gramm Marihuana und 49 Gramm Amphetamin sowie über 6.000,- Euro Deal-Geld sicher. Zudem wurden ein Einhandmesser, eine Luftdruckpistole mit Munition und zwei Schreckschusswaffen aufgefunden und ebenfalls sichergestellt.

Der 45-Jährige wurde vorläufig festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpoli-zeidirektion Heidelberg dauern an.

Montag, 27.04.2015, 15 Uhr

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Heiko Kranz
Telefon: 0621 174 1104
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: