Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim; Unfall infolge Alkoholeinwirkung - Baustellenabsicherung touchiert - Verkehrsteilnehmer gefährdet - Polizei sucht Zeugen und auch Geschädigte

Mannheim (ots) - Am Samstagabend gg. 19.40 Uhr kam ein aus Oftersheim stammender Audi-Fahrer bei seiner Fahrt in Q 6 vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen eine Baustellenabsicherung. Der Audi wurde stark beschädigt, u.a. platzte ein Reifen, dennoch setzte der Mann seine Fahrt bis zu seiner Wohnanschrift fort. Kurz vor 20 Uhr verständigte ein Zeuge die Polizei über einen in Schlangenlinien fahrenden weißen Audi auf der A 656, AS Seckenheim, dessen Fahrer durch ständiges Abbremsen andere Verkehrsteilnehmer gefährdete. Die Wohnanschrift des Audi-Fahrers wurde überprüft, auf Klingeln öffnete jedoch zunächst niemand. Das stark beschädigte Auto stand im Hof, beim Einparken rammte der Mann sogar eine gemauerte Säule. Die Staatsanwaltschaft Mannheim ordnete die Wohnungsöffnung/-durchsuchung und bei Antreffen des Mannes die Entnahme von Blutproben an. Schlafend wurde der Mann dann angetroffen; er war kaum in der Lage, sich sicher fortzubewegen. Eine Alkoholüberprüfung ergab den Wert von fast zwei Promille. Auf der Wache waren dann Blutentnahmen und Einbehaltung des Führerscheines fällig. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf über 10.000 EUR. Zeugen, die Hinweise geben können, wie auch Geschädigte, die durch die Fahrweise des Audi-Fahrers am Samstagabend gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei, Tel.: 0621/174-4045, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Ulrike Mathes
Telefon: 0621 174-1106
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: