Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim; Unterschiedliche Angaben zweier Beteiligter nach Unfall - 16.000 EUR Schaden - Polizei sucht Zeugen

Mannheim (ots) - In der Nacht zum Donnerstag, kurz nach Mitternacht kam es in der Ludwigshafener Straße/Auffahrt Neckarau zu einem Verkehrsunfall, an dem ein 75-jähriger Opel Corsa-Fahrer wie auch eine 18-jährige Daihatsu-Fahrerin beteiligt waren. Die beiden Beteiligten machten bei der Unfallaufnahme unterschiedliche Aussagen, so dass die Polizei zur Klärung der Schuldfrage auf Zeugenhinweise angewiesen ist. Der Opel-Fahrer befuhr die Ludwigshafener Straße in Fahrtrichtung SAP und wollte nach links auf die Auffahrt Neckarau abbiegen; die Daihatsu-Fahrerin war in Richtung Neuhermsheim unterwegs. Ein Beteiligter muss das bestehende Rotlicht missachtet haben, so dass es zur Karambolage kam. Beide zogen sich bei dem Zusammenstoß Verletzungen zu, die anschließend in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Den Abtransport des Daihatsu veranlasste die Fahrerin selbst; den Opel Corsa entfernte ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Ampelschaltung geben können. Diese werden gebeten, sich unter- Tel.: 0621/174-3310, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Ulrike Mathes
Telefon: 0621 174-1106
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: