Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim - Tatverdächtiger nach Überfall auf eine Apotheke wegen des Verdachts der versuchten, schweren räuberischen Erpressung in Haft

Mannheim (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen einen 25-jährigen Mann aus Mannheim erlassen.

Er steht im dringenden Verdacht, am Dienstagnachmittag eine Apotheke im Stadtteil Lindenhof überfallen und eine Angestellte mit einer Pistole bedroht zu haben.

Der Tatverdächtige betrat gegen 16:25 Uhr die Apotheke und fragte zunächst nach zwei verschreibungspflichtigen Medikamenten (Psychopharmaka). Als die Angestellte nach dem Rezept fragte, zog der Mann eine schwarze Pistole aus seinem Rucksack und bedrohte die Frau damit, um sie zur Herausgabe der Medikamente zu zwingen. Der 50-jährigen gelang es jedoch, in die hinteren Räume zu flüchten und die Polizei zu verständigen. Der Täter war zwischenzeitlich ebenfalls in unbekannte Richtung geflüchtet.

Während der sofort eingeleiteten Fahndung fiel einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Neckarau in unmittelbarer Tatortnähe ein Mann auf, auf den die Beschreibung der Geschädigten zutraf. Er wurde festgenommen und dem zuständigen Dezernat des Kriminalkommissariats Mannheim übergeben. Die weiteren Ermittlungen erhärteten den Tatverdacht gegen den 25-Jährigen.

Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim dem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Pistole des Tatverdächtigen konnte bei dessen Durchsuchung nicht aufgefunden werden. Möglicherweise hat er diese auf seinem Fluchtweg von der Meerfeldstraße in Richtung Carl-Metz-Straße weggeworfen.

Die Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen, die am Dienstagnachmittag gegen 16:30 Uhr in diesem Bereich einen jungen Mann mit extrem blasser Gesichtsfarbe gesehen haben, der mit einem blauen Kapuzenpullover bekleidet war und einen schwarzen Rucksack mit sich trug. Diese können sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg unter der Telefonnummer 0621/174-5555 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Thomas Lehmann
Telefon: 0621 174-1107
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: