Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Gem. Schwetzingen/A 6; 19-Jähriger setzt selbst Notruf ab

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Völlig von der Rolle war am späten Mittwochabend ein 19-jähriger BMW-Fahrer. Er war gg. 23 Uhr auf der A 6 in Richtung Heilbronn unterwegs, als er infolge seiner Alkoholisierung verbunden mit zu hoher Geschwindigkeit in Höhe der Anschlussstelle Schwetzingen/Hockenheim von der Fahrbahn abkam und ins Schleudern geriet. Er krachte zunächst gegen die Leitplanken und kam im Grünbereich schließlich zum Stehen. Offenbar völlig verwirrt, verlässt er sein Fahrzeug, durchquert den Wald in Richtung Industriegebiet von Ketsch und setzt in seiner Orientierungslosigkeit einen Notruf ab. Wenig später griff ihn eine Polizeistreife des Reviers Schwetzingen auf. Zwischenzeitlich hatte ein Verkehrsteilnehmer einen unfallbeschädigten, unbeleuchteten und unverschlossenen BMW der Polizei gemeldet. Persönliche Gegenstände stellte die Polizei sicher, so dass das Puzzle schnell zusammengefügt werden konnte. Der 19-Jährige hatte zur Unfallzeit 1,48 Promille intus, so dass ihm Blutproben entnommen wurden. Der BMW wurde abgeschleppt, der Führerschein beschlagnahmt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde er seinen Eltern überstellt. Insgesamt entstand ein Schaden von über 5.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Ulrike Mathes
Telefon: 0621 174-1106
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: