Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Entwarnung nach Fund eines verdächtigen Gegenstandes; Sprenggranate entpuppte sich als verrottete Metallspindel, Kampfmittelbeseitigungsdienst im Einsatz

POL-MA: Mannheim: Entwarnung nach Fund eines verdächtigen Gegenstandes; Sprenggranate entpuppte sich als verrottete Metallspindel, Kampfmittelbeseitigungsdienst im Einsatz
Metallspindel

Mannheim (ots) - Nach dem Fund eines verdächtigen Gegenstandes auf dem Gelände einer Firma in der Lilienthalstraße im Stadtteil Schönau, kann Entwarnung geben werden.

Bei dem Gegenstand handelte es sich nicht, wie zunächst angenommen, um eine Sprenggranate, sondern um eine verrottete Metallspindel.

Bei Baggerarbeiten war der Gegenstand am Dienstagvormittag, gegen 9 Uhr, auf dem Firmengelände gefunden worden.

Fünfhundert Mitarbeiter der Firma, die in mehreren Gebäuden beschäftigt waren, wurden auf Initiative der Firmenleitung evakuiert.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Baden-Württemberg war vor Ort im Einsatz und gab schnell Entwarnung.

Die Baustelle wurde gegen 11.30 Uhr wieder freigegeben und die Evakuierung aufgehoben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: