Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Hockenheim
Rhein-Neckar-Kreis: Vier beteiligte Autos und 27.000 Euro Sachschaden

Hockenheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bei einem Unfall auf der A 61zwischen der Landesgrenze Rheinland-Pfalz/Baden Württemberg und der Anschlussstelle Hockenheim/Speyer, wurden am Sonntagabend, gegen 21.30 Uhr, vier Fahrzeuge und mehrere Leitplanken beschädigt. Es entstand Sachschaden von ca. 27.000 Euro. Ein 24-jähriger BMW-Fahrer fuhr auf dem rechten Fahrstreifen und bemerkte zu spät einen vor ihm langsam fahrenden Mercedes. Der BMW-Fahrer versuchte noch durch starkes Abbremsen und Ausweichen nach links den Zusammenstoß zu verhindern. Hierdurch geriet er auf der nassen Straße ins Schleudern und prallte gegen die hintere Seite des Mercedes. Durch den Aufprall verlor der 27-jährige Mercedes-Fahrer die Kontrolle über sein Auto, schleuderte und prallte in die Mittelleitplanke. Er kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der BMW kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stehen. Eine 22-jährige Fiat-Fahrerin, die den rechten Fahrstreifen befuhr, wechselte wegen der Blinklichter auf den linken und bemerkte zu spät den dort stehenden Mercedes. Sie konnte den Zusammenstoß auch durch starkes Abbremsen nicht mehr verhindern, prallte gegen den Mercedes und geriet ins Schleudern. Hier kollidierte sie mit einem 54-jährigen Kia-Fahrer. Alle Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: