Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis - Täglicher Pressebericht

Hemsbach (ots) - Kleidung auf Herd sorgt für starken Rauch

Zu einer starken Rauchentwicklung kam es am Freitagnachmittag in einem Einfamilienhaus in Hemsbach. In einem Kellerraum des Anwesens war auf einem eingeschalteten Herd abgelegte Kleidung in Brand geraten, weshalb Rauch durch das ganze Haus zog. Die Anwohner befanden sich nicht im Objekt, so dass niemand verletzt wurde. Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Hemsbach die brennende Kleidung gelöscht und das Haus entlüftet hatte, konnten die Bewohner zurückkehren. Trotz des glimpflichen Ausgangs dürfte der durch die Raucheinwirkung entstandene Sachschaden bei ca. 30.000 Euro liegen.

Waldbrand bei Heidelberg-Ziegelhausen

Heidelberg: Zu einem Waldbrand kam es am Freitagnachmittag in einem bei Heidelberg-Ziegelhausen gelegenen Waldstück. Auf dem Bächenbuckel brannte aus nicht abschließend geklärter Ursache auf einer Fläche von etwa 250 Quadratmetern am Boden liegendes Laub und abgestorbenes Holz. Der eingesetzten Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr Heidelberg gelang es den Brand nach etwa zweieinhalb Stunden zu löschen. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Hinweisgeber gaben gegenüber der Polizei an, zündelnde Kinder seien für den Brand verantwortlich. Das Polizeirevier Heidelberg-Nord ermittelt. Zeugen werden gebeten sich unter Tel. 06221/4569-0 zu melden.

Betrunkener Autofahrer verursacht Verkehrsunfall

Sandhausen: Mit Verletzungen, Blechschaden und einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung endete in der Nacht von Freitag auf Samstag die Fahrt eines alkoholisierten 24-jährigen Fahrzeugführers. Auf dem Weg von Bruchhausen nach Sandhausen verlor der Verursacher auf der K4153 bei einem Abbiegevorgang die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Pkw. Der Unfallgegner blieb unverletzt, während der Verursacher mit mehreren Schnittverletzungen zur Behandlung in ein Heidelberger Krankenhaus transportiert werden musste. Eine Atemalkoholmessung ergab bei ihm rund 1,2 Promille. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

Tätergruppe bricht zwei Autos auf -- Zeugenaufruf

Mühlhausen: Eine Zeugin beobachtete am Freitag gegen 16 Uhr in der Dielheimer Straße in Mühlhausen eine männliche Person, die die Beifahrerscheibe eines Pkw einschlug und ein Mobiltelefon aus dem Fahrzeuginnern entwendete. Anschließend stieg der Haupttäter in einen dunkelblauen Pkw mit ausländischem Kennzeichen in dem zwei weitere Personen warteten. Das Fluchtfahrzeug fuhr daraufhin davon. In unmittelbarer Nähe des Tatorts wurde an einem weiteren Pkw die Beifahrerscheibe eingeschlagen und eine Geldbörse entwendet. Hier war der Fahrzeugeigentümerin vor der Tat ebenfalls der besagte Pkw aufgefallen. Der Haupttäter kann wie folgt beschrieben werden: ca. 45 bis 50 Jahre alt, etwa 180 cm groß, untersetzt, dunkler Teint und Dreitagebart. Bekleidet war der Mann mit einem grauen Jogginganzug. Das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs ist bislang unbekannt. Sachdienliche Hinweise können an den Polizeiposten Mühlhausen unter Tel. 06222/66285-0 gerichtet werden.

Polizei sucht Geschädigten nach möglicher Unfallflucht

Neulußheim: Am Freitagmittag beobachtete ein Zeuge in der Sankt-Leoner-Straße in Neulußheim, wie ein am Fahrbahnrand geparkter Pkw von einer Mercedes A-Klasse gestreift wurde. Kennzeichen und Marke des geparkten Fahrzeugs sind noch unbekannt, ebenso ob an diesem Schäden entstanden sind. Die Polizei bittet um Hinweise an das Polizeirevier Hockenheim unter Tel. 06205/2860-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
PvD
Tim Bitterwolf
Telefon: 0621 174-1405
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: