Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Zu tief ins Glas geschaut

Mannheim (ots) - Gleich 4 Männer fielen der Polizei am frühen Sonntagmorgen in Mannheim zwischen 00.00 und 05.20 Uhr auf, da sie alle viel zu tief ins Glas geschaut hatten. Den Anfang machte ein 37-jähriger, der in der Schienenstraße mit seinem VW einer Streife des Polizeireviers Mannheim-Sandhofen auffiel. Er stand parkend mit laufen-dem Motor in der Schienenstraße am Straßenrand und hatte sowohl die Fenster als auch die Tür auf der Fahrerseite geöffnet. Er gab dann auch gegenüber den Polizeibeamten sofort zu Alkohol getrunken zu haben. Der Alkotest ergab 2,2 Promille. Zwei Stunden später fiel einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Käfertal ein 26-Jähriger auf, der mit seinem VW die Rollbühlstraße mit Schlangenlinien befuhr und hierbei auf die Gegenfahrbahn kam. Bei der Kontrolle bestätigte sich der Verdacht der Beamten, dass auch dieser Fahrzeuglenker zu viel getankt hatte. Ein Test ergab über 1,5 Promille. Gegen 03.30 Uhr wurde auch ein 23-jähriger Radfahrer im Rahmen einer Überprüfung durch Polizeibeamte des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt ertappt. Er wies einen Wert von 1,6 Promille auf und stand vermutlich noch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, wie ein erster Schnelltest ergab. Den Schluss machte ein ebenfalls 23-jähriger Lenker eines Audi. Er war einem Zeu-gen aufgrund seiner Fahrweise am Neckarauer Übergang aufgefallen. Die Streife des Neckarauer Polizeireviers konnte ihn dann schließlich in der Voltastraße kontrollieren. Auch er stand unter Alkoholeinwirkung. Ein Test ergab über 1,3 Promille.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Martin Boll
Telefon: 0621 174-1107
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: