Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Ein Leichtverletzter und 50.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Samstagabend, kurz vor 18:00 Uhr, wollte sich ein 15-jähriger Junge, der sich alleine in der Wohnung aufhielt, ein Essen zubereiten. Hierbei vergaß er eine Pfanne mit Öl auf dem eingeschalteten Herd und begab sich in sein Zimmer. Erst durch eine starke Rauchentwicklung wurde er auf den Brand in der Küche aufmerksam. Er verließ die Wohnung im Dachgeschoß des Fünf-Familienhauses in der Bahnhofanlage und alarmierte die Nachbarn. Diese vertändigten die Feuerwehr. Bei deren Eintreffen stand die Küche bereits in Brand, konnte aber schnell gelöscht werden. Neben der Wehr aus Ketsch war noch die Feuerwehr aus Schwetzingen mit der Drehleiter vor Ort. Außer dem 15-Jährigen, der mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in eine Klinik eingeliefert werden musste, kamen keine weiteren Personen zu Schaden. Die Brandwohnung ist derzeit unbewohnbar, die Familie kam bei Verwandten unter. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 50.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
PvD
Achim Braun
Telefon: 0621 174-1405
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: