Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: 41-jähriger Arbeiter nach Stromschlag am Mittwochvormittag nach wie vor in stationärer Behandlung; keine Lebensgefahr; Kriminalpolizeidirektion Heidelberg ermittelt; Pressemitteilung Nr. 2

Heidelberg (ots) - Die schweren Verletzungen, die sich ein 41-jähriger Mann am Mittwochvormittag bei Arbeiten in einer Firma in der Dischingerstraße zugezogen hatte, werden immer noch in einer Heidelberger Klinik stationär behandelt. Der Mann war kurz vor 9 Uhr mit Bohr- und Installationsarbeiten beschäftigt, als er nach Kontakt mit einem Starkstromkabel einen Stromschlag erhalten hatte und zudem durch einen Lichtbogen mit Stichflamme sich beide Hände stark verbrannte. Die nach einer ersten Einschätzung vorliegende Lebensgefahr besteht nicht mehr. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: