Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Neckarstadt: Arbeitsunfall

Mannheim (ots) - Bei einem Arbeitsunfall, der sich am frühen Montagnachmittag auf der Friesenheimer Insel ereignete, wurde ein 52-jähriger Arbeiter schwer verletzt.

Der Mann war kurz nach 14:00 Uhr auf einer Leiter stehend mit Abbrucharbeiten beschäftigt. Dabei wollte er mit einem Schweißbrenner mehrere in einer Führungsschiene verlaufende Kupferkabel durchtrennen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand löste sich hierbei die komplette Führungsschiene und fiel zu Boden. Ob der Geschädigte von dem schweren Metallteil am Kopf getroffen wurde und seine schweren Verletzungen daher stammen oder ob er sich beim Sturz von der Leiter verletzte, ist derzeit noch unklar.

Nach seiner Bergung durch die Höhenrettung der Mannheimer Berufsfeuerwehr kam der Schwerverletzte nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Mannheimer Krankenhaus. Der in der Pfalz wohnende Arbeiter erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma, Lebensgefahr soll bestehen.

Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: