Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Pressemitteilung

Mannheim (ots) - Mannheim: Auf dem Gelände einer Speditionsfirma im Mannheimer Mühlauhafen wurde gestern Abend gegen 20.00 Uhr beim Beladen eines Lkw-Sattelaufliegers ein Transportbehälter durch einen Gabelstapler beschädigt. Hierbei traten ca. 200-300 Liter einer gefährlichen Flüssigkeit aus und verteilten sich auf dem Werksgelände und der Ladefläche des Sattelaufliegers. Bei dem Stoff handelt es sich um eine Brom-Stickstoff-Verbindung, die stark haut- und augenreizend wirkt. Der Stoff wird als Konservierungsmittel in der Papierindustrie verwendet. 8 Arbeiter der Speditionsfirma wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und vorsorglich in umliegende Krankenhäuser zur Beobachtung eingeliefert. Der ausgetretene Stoff wurde durch die Feuerwehr unter Vollschutz gesichert und in Auffangbehälter umgepumpt.Die Einsatzkräfte waren damit bis in die Morgenstunden beschäftigt. Vorsorglich wurden Luftmessungen durchgeführt. Diese ergaben keine messbaren Stoffkonzentrationen. Über den entstanden Sachschaden ist bislang nichts bekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
PvD
Ulrich Auer
Telefon: 0621 174-0
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: