Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis - Täglicher Pressebericht

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Täglicher Pressebericht

Mannheim: Gestern, gegen 14.30 Uhr, betrat ein Unbekannter ein Verkaufsgeschäft am Friedrichsring. Nachdem er sich im Geschäft umgesehen hatte, entnahm er aus einem Regal eine CD. Als der Mann damit den Verkaufsraum verlassen wollte, wurde er vom 38-jährigen Verkäufer darauf angesprochen, dass die CD noch nicht bezahlt sei. Daraufhin zog der Unbekannte wortlos ein aufgeklapptes Taschenmesser aus der Jacke, zeigte damit in Richtung des 38-Jährigen und verließ daraufhin wortlos das Geschäft. Der Täter war ca. 180 cm groß, ca. 25 - 30 Jahre alt, hatte südländisches Aussehen und war bekleidet mit schwarzer Basecap, schwarzer Jacke und Blue Jeans.

Mannheim-Sandhofen: Bereits am Dienstag, 14.01.14, gegen 14.30 Uhr, gab sich ein Unbekannter gegenüber einer 84-Jährigen als Mitarbeiter einer Sanitätsfirma aus. Nach dem Betreten der Wohnung blieb wohl die Wohnungstür offen. Während der Unbekannte in ihrem Beisein im Badezimmer die Wasserhähne kontrollierte, dürfte sich ein Komplize in die Wohnung geschlichen haben. Als der angebliche Handwerker dann die Wohnung verließ, war diese zwischenzeitlich durchsucht worden, wie sich später herausstellte. Erst am Abend bemerkte die Geschädigte, dass ihr ein Silberring und ein höherer Bargeldbetrag fehlten. Der Handwerker wird folgendermaßen beschrieben: Ca. 25 - 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank. Der Mann hatte südländisches Aussehen, sprach gebrochen deutsch und war mit einer schwarzen Jacke bekleidet. Hinweise bitte an das Polizeirevier Mannheim-Sandhofen unter der Rufnummer 0621/77769-0 Die Polizei rät dringend, die folgenden Ratschläge zu beherzigen: Seien Sie nicht vertrauensselig! Hinterfragen Sie stets kritisch! Vor allem lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Bewahren Sie nie mehr Geld als unbedingt nötig in ihrer Wohnung auf! Nutzen Sie Ihre Türsprechanlage! Sollten Fremde an der Wohnungstür klingeln, schauen Sie durch den Türspion! Öffnen Sie nur mit vorgelegter Sperrvorrichtung (Kette/Riegel)! Lassen Sie keinen von Ihnen nicht bestellten Handwerker ins Haus oder die Wohnung! Halten Sie telefonisch Rücksprache mit der betreffenden Firma. Rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei! Prägen Sie sich das Aussehen von Tatverdächtigen oder Tätern ein! Ausführlich beraten werden Sie auch bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Mannheim unter 0621/174-1212 in Mannheim oder 06221/99-1234 in Heidelberg.

Mannheim-Neckarstadt: Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Straßenbahn der Linie 2 kam es am Mittwochmorgen im Stadtteil Neckarstadt. Der Verkehrsunfall ereignete sich im Bereich der Einmündung Pumpwerkstraße / Mittelstraße gegen 10:35 Uhr. Die Lenkerin eines BMW mit Ludwigshafener Zulassung rutschte von der Kupplung ab. Daraufhin machte ihr Fahrzeug einen Satz nach vorn und stieß gegen die vorbeifahrende Tram. Es entstand lediglich Sachschaden, Verletzte sind nicht zu beklagen. Der Straßenbahnverkehr war nur kurze Zeit unterbrochen.

Mannheim: Ein Kfz-Aufbruch im Stadtteil Friedrichsfeld wurde dem Polizeiposten Edingen am gestrigen Mittwoch gemeldet. In der Zeit zwischen Dienstagabend, 17:00 Uhr und Mittwochmorgen, 08:00 Uhr schlugen Unbekannte die Fensterscheibe der Fahrertür eines in der Markircher Straße abgestellten Lkw ein und entwendeten ein Navigationsgerät und ein Mobiltelefon. Der Schaden wird auf annähernd 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei empfiehlt, auch bei nur kurzfristiger Abwesenheit, alle Wertgegenstände aus dem Fahrzeuginnenraum zu entnehmen und sicher zu verwahren.

Mannheim-Innenstadt: Bei einem Verkehrsunfall in den Quadraten am Mittwochmittag wurde ein Fußgänger leicht verletzt. Der Zusammenstoß zwischen einem 22-jährigen Radfahrer und einem 33-jährigen Fußgänger ereignete sich gegen 12:30 Uhr im Bereich der Quadrate G 3 / H 2. Zwar erkannte der Radler noch den die Fahrbahn querenden Mann und versuchte durch eine Notbremsung die Situation zu retten, jedoch riss der Bremszug an dem Drahtesel des Mannheimers, so dass es dennoch zur Kollision kam. Hierbei erlitt der Fußgänger leichte Verletzungen im Bereich des linken Beines. Als eine in unmittelbarer Nähe befindliche Fußstreife des Innenstadtreviers am Unfallort eintraf, wurde sie Zeuge, wie der erboste Fußgänger mehrmals gegen das Fahrrad seines Unfallgegners trat. Gegen ihn ermittelt die Polizei deshalb wegen Sachbeschädigung.

Mannheim. Mit einem frisierten Mofa-Roller fuhr ein Verkehrsteilnehmer durch die Neckarstadt, als er am Mittwochmorgen von der Polizei kontrolliert wurde. Der 49-jährige Mannheimer fiel den Beamten der Verkehrsüberwachung gegen 09.30 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße auf, weil er einen nicht vorschriftsmäßigen Helm trug. Bei der weiteren Überprüfung bemerkten die Polizisten, dass der Roller manipuliert war, so dass er eine deutlich höhere Geschwindigkeit erreichen konnte. Da der Rollerfahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besaß, sieht der nun einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis entgegen. Sein Roller wurde beschlagnahmt.

Heidelberg: Eingebrochen wurde am Mittwoch in ein Doppelhaus in der Oberdorfstraße. Mit einem Stein wurde ein rückwärtiges Fenster eingeworfen, durch das entstandene Loch öffnete der Täter das Fenster und stieg ein. Im Haus durchwühlte der Einbrecher Schränke und Kommoden. Nach den bisherigen Erkenntnissen erbeutete der Täter Bargeld, Goldmünzen, Schmuck sowie eine Videokamera, der Diebstahlsschaden wird auf mehrere Tausend Euro beziffert. Nachbarn hatten gegen 13:30 Uhr einen lauten Schlag und ein Klirren vernommen, konnten die Geräusche aber nicht zuordnen. Ein weiterer Zeuge bemerkte gegen 14 Uhr einen unbekannten Mann, der vom Grundstück wegrannte. Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06221/3418-0 beim Polizeirevier Heidelberg-Süd zu melden.

Heidelberg: Unbekannte Täter entwendeten am Dienstagabend zwischen 20 und 21 Uhr ein in der Karl-Menges-Straße verschlossen, aber nicht angeschlossen, abgestelltes Mountainbike im Wert von ca. 2.000 EUR. Bei dem Rad handelte es sich um ein Touren-Bike Marke German Acid classic, dunkel bordeauxrot. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06221/3418-0 beim Polizeirevier Heidelberg-Süd zu melden.

Schriesheim: Nachdem an einem Lkw, der sich an einer Hoftorschiene in der Carl-Benz-Straße die Verbindungsleitung zu den Kraftstofftanks aufgerissen hatte, eine größere Menge Diesel auslief, musste die Feuerwehr anrücken. Die Freiwillige Feuerwehr Schriesheim war mit zehn Wehrleuten im Einsatz. Zur Reinigung der Fahrbahn wurde eine Spezialfirma angefordert, die Straße musste von der Polizei kurzfristig gesperrt werden. Der Lkw konnte vor Ort repariert werden.

Walldorf: Sachschaden von ca. 5.000 EUR entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch kurz vor 15.30 Uhr an der Kreuzung Heidelberger-/Ring-/Hauptstraße ereignete. Ein 66-jähriger Mercedesfahrer hatte einem von rechts kommenden 20-jährigen Fahrer eines Opel Corsa die Vorfahrt nicht eingeräumt. Beide Beteiligte waren angegurtet und blieben unverletzt.

Schwetzingen: Schmuck, Uhren und eine geringe Menge Bargeld erbeutete ein bislang unbekannter Täter bei einem Wohnungseinbruch am Mittwoch in der Straße Hoher Weg im Stadtteil Schälzig. Zwischen 8 und kurz nach 19 Uhr wurde die Terrassentür auf der Hausrückseite aufgehebelt. Im Haus wurden die Schränke in sämtlichen Zimmern durchsucht. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Lelefon 06202/2880 bei der Polizei in Schwetzingen zu melden.

Waibstadt: Zum Glück nur leichtere Verletzungen zog sich eine 59-jährige Fußgängerin bei einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer am Mittwoch um 13.30 Uhr auf dem Radweg zwischen Quellweg und Neidensteiner Straße zu. Der 58-jährige Radler fuhr ortseinwärts und war einem Pfosten ausgewichen. Dabei übersah er die in gleicher Richtung laufende Fußgängerin. Zusammen suchten beide zusammen einen Arzt auf, die Verletzte konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Sinsheim: Eine Diebesbande war am Mittwoch in den frühen Morgenstunden im Stadtgebiet unterwegs. Gegen 3:45 Uhr wurden an neun Autos, die auf dem Parkplatz eines Autohändlers abgestellt waren, die Seitenscheiben eingetreten. In den Autos fanden die Täter nichts Stehlenswertes, der Sachschaden beläuft sich mehrere tausend Euro. Eine Gegen 4 Uhr Die gleichen Täten brachen kurze Zeit später in einen Handyladen in der Bahnhofstraße ein. Sämtliche Schränke wurden durchwühlt, letztlich nahmen die Diebe ein Laptop sowie Handhüllen mit. Kurz darauf wurden an zwei in der Tiefgarage in der Grabengasse geparkten Autos die Scheiben eingetreten, aus einem der Autos erbeuteten die Täter eine Kasse mit Bargeld. Die leere Kasse sowie die Handyhüllen aus dem vorausgegangenen Geschäftseinbruch wurden innerhalb der Baustelle auf dem oberen Parkdeck der Grabengasse aufgefunden und sichergestellt. Gegen 3:35 Uhr wurde eine Zeugin in der Werderstraße auf vier jüngere "vermummte" Männer aufmerksam, die in Richtung Hauptstraße unterwegs waren. Hierbei dürften es sich um die Tatverdächtigen gehandelt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 07261/6900 bei der Polizei in Sinsheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: