Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Polizeipräsidium Mannheim - täglicher Pressebericht

Mannheim (ots) - Fund einer Artilleriegranate

Heddesheim: Am Samstag Nachmittag fand ein Spaziergänger in der Nähe der Lessingstraße in einem Ackergelände einen bombenähnlichen Gegenstand der aus dem Boden ragte. Die alarmierten Polizeibeamte und der Kampfmittelbeseitigungsdienst identifizierten den ca. 25 cm langen und ca. 10 cm breiten Gegenstand als Artilleriegranate aus dem 2. Weltkrieg. Da die Granate einen sogenannten "vorgespannten Zünder" hatte und ein Abtransport nicht möglich war, bettete der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Granate um. Nachdem sie unweit der Fundstelle in einem Loch vergraben war, wurde die Granate gegen 20.50 Uhr kontrolliert gesprengt. Es entstand lediglich geringer Flurschaden. Während der Sprengung sperrten Beamte des Polizeireviers Ladenburg sowie Angehörige der FFW Heddesheim und FFW Ladenburg den Gefahrenbereich. Zur Ausleuchtung der Fundstelle war die FFW Heddesheim mit einem Lichtkraftwagen im Einsatz.

Vorfahrt missachtet

Mannheim-Sandhofen: Am Samstag Abend fuhr ein 17-jähriger Mannheimer mit seinem Leichtkraftrad auf der Domstiftstraße in Richtung B 44. An der Kreuzung zur Dohlengasse übersah er den von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw eines 63 Jahre alten Mannheimers und stieß mit ihm zusammen. Der 17-jährige stürzte zwar, blieb aber unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6500,-- EUR.

Betrunkener Autofahrer

Mannheim-Käfertal: Gegen 06.45 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 28 Jahre alten Pkw-Fahrer aus Viernheim der in unsicherer Fahrweise auf der Bensheimer Straße fuhr. Nachdem ein Alkoholvortest 1,64 Promille ergab mußte er die Beamten zur Blutprobe auf das Revier begleiten. Der Führerschein wurde zu den Akten genommen.

Grundlos zugeschlagen

Schwetzingen Grundlos schlug ein 48-jähriger Mann am Samstag, gegen 22.37 Uhr auf mehrere Mitbewohner in der Dortmunder Straße ein. Nach Verständigung der Polizei wurde dieser in seinem Zimmer in Gewahrsam genommen, da er mit ca. 2 Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Beim Transport zum Polizeirevier wurden die eingesetzten Beamten noch von dem Mann beleidigt. Die Geschädigten wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Der 48-Jährige sieht nun entsprechenden Anzeigen entgegen.

Einbrüche

Leimen Eingebrochen wurde am Samstag, in der Zeit zwischen 16.15 Uhr und 19.45 Uhr in ein Anwesen in der Georg-Ludwig-Menzer-Straße 11. Nachdem die Täter ein Wohnzimmerfenster eingeschlagen hatten, entriegelten diese das Fenster und betraten die Wohnung. Anschließend durchsuchten die Täter das Gebäude und entwendeten Schmuck sowie einen Flachbildfernseher. Der Wert des Diebesgutes ist bislang noch nicht bekannt. Der Sachschaden am Gebäude beträgt mehrere hundert Euro.

Ebenfalls eingebrochen wurde in der Zeit zwischen Freitag, gegen 19.00 Uhr und Samstag, gegen 09.0 Uhr in ein Kiosk im Stralsunder Ring. Auch hier verschafften sich die Täter durch Einschlagen einer Fensterscheibe Zutritt zum Gebäude und entwendeten einen Flachbildfernseher sowie alkoholische Getränke. Der Gesamtschaden beträgt ca. 600,-- Euro. Hinweise auf verdächtige Personen an das Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
PvD
Wolfgang Novotny
Telefon: 0621 174-0
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: