Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 170418.4 Kiel: Rollerfahrer angesprochen und schwer verletzt worden

Kiel (ots) - Am Freitag, den 14. April, sprach ein 43-jähriger Mann in der "Norddeutsche Straße" einen Motorrollerfahrer an, der auf dem Gehweg fuhr. Der Rollerfahrer äußerte sich aggressiv. Kurz darauf wurde dieser von zwei weiteren Personen unterstützt. Einer der beiden zog ein Schlagholz (Nunchaku) und verletzte den 43-Jährigen schwer im Gesicht. Anschließend bedrohten die Männer die 35-jährige Begleiterin des Geschädigten und forderten die Herausgabe ihrer mit Bargeld gefüllten Geldbörse. Danach liefen sie in Richtung Norddeutsche Straße / Werftstraße davon. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben leider ohne Erfolg. Der Geschädigte wurde in der Uni-Klinik Kiel medizinisch versorgt.

Die Tatverdächtigen werden folgendermaßen beschrieben: 1. Person: männlich, ca. 30-40 Jahre alt, schwarzes, langes Haar, bekleidet mit Jeans und T-Shirt, bewaffnet mit einem Nunchaku 2. Person: männlich, kurze, blonde Haare, mit Jeanshose bekleidet, jünger als die erste Person 3. Person: weiblich, kurze, blonde Haare, mit Jeanshose bekleidet

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die sich unter 0431-160 3333 bei ihr melden können.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: