Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 160701.1 Boksee: Straßensperrung auf B 404 nach LKW-Unfall aufgehoben
Polizei sucht Unfallzeugen

Boksee (ots) - Nach dem Unfall eines polnischen Sattelzugs auf der Bundesstraße 404 am Mittwochabend, der umfangreiche Bergungsarbeiten nach sich zog, ist die Bundesstraße in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wieder auf allen Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.

Bereits Donnerstagfrüh begannen die umfangreichen Vorbereitungen zur Bergung des verunfallten LKW, die Bundesstraße musste hierzu mehrfach teilweise gesperrt werden. Ab etwa 20 Uhr wurde die Vollsperrung eingerichtet, um den umgekippten Wagen aufzurichten und abzuschleppen. Die Arbeiten waren gegen 02:30 Uhr beendet, so dass die Sperrungen aufgehoben wurden. Anfang der kommenden Woche sollen die entstandenen Schäden an der Bankette behoben werden.

Der Verkehrsunfalldienst des Kieler Bezirksreviers hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die möglicherweise den Unfall beobachtet haben. Nach bisherigem Ermittlungsstand soll ein gelbes Postzustellfahrzeug zur Unfallzeit auf der Bundesstraße 404 in Fahrtrichtung Bad Segeberg durch riskante Überholmanöver aufgefallen sein. Autofahrer, die Angaben hierzu machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 1503 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: