Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 160620.1 Kiel: Zeugen gesucht nach vier Raubtaten am Wochenende

Kiel (ots) - Am Wochenende ist es auf dem Kieler Ostufer zu insgesamt vier Raubtaten gekommen. In einem Fall konnten die Tatverdächtigen bereits ermittelt werden. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen der Vorfälle.

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde einem 30 Jahre alten Mann gegen 02:50 Uhr im Bereich des Germaniahafens von einem etwa 30-40 Jahre Mann ein Messer vorgehalten und Bargeld gefordert. Nachdem der Geschädigte nach eigenen Angaben etwa 200 Euro ausgehändigt hatte, flüchtete der Täter in Begleitung zweier Frauen in Richtung Gaarden. Die beiden Frauen hatte der 30-Jährige kurz zuvor am Bahnhof kennen gelernt. Es soll sich hierbei um eine Christin und eine Nina handeln. Der Täter ist deutscher Herkunft, hatte dunkle, blonde Haare und trug eine dunkelblaue ¾-Hose. Die Frau namens Christin soll etwa 40 Jahre alt sein, hatte schulterlange Haare und trug ein rotes T-Shirt. Zur dritten Beteiligten "Nina" liegt keine Beschreibung vor.

Etwa um 03:20 Uhr wurde einem Geschädigten an einer Bushaltestelle an der Kreuzung Werftstraße / Gablenzstraße Bargeld aus seiner Geldbörse geraubt. Zwei Tatverdächtige näherten sich dem Mann und bedrohten ihn. Als er sich gegen einen der Täter zur Wehr setzte, bedrohte ihn ein bis dahin Unbeteiligter mit einer Flasche, so dass der Geschädigte von der weiteren Verfolgung absah. Zur Beschreibung liegt bislang lediglich vor, dass die Täter Jogginghosen und Nike-Turnschuhe getragen haben sollen.

In der Folgenacht wurde einem jungen Mann gegen 02 Uhr am Germaniahafen von einer vierköpfigen Gruppe das Fahrrad geraubt. Eingesetzte Polizeibeamte konnten kurz darauf zwei der vier Tatverdächtigen vorläufig festnehmen und dem Geschädigten das Fahrrad wieder aushändigen. Die weiteren Täter sind noch flüchtig. Eine Beschreibung liegt derzeit nicht vor.

Gegen 04:15 Uhr wurde in der Bielenbergstraße 35 ein 45-Jähriger mit einer Gesichtsverletzung und einer Schnittverletzung im Oberschenkel angetroffen und medizinisch versorgt. Nach Zeugenangaben soll eine drei- bis vierköpfige Gruppe Jugendlicher den Mann angegriffen und das Handy geraubt haben. Anschließend soll die Gruppe Richtung Iltisstraße geflüchtet sein. Eine Beschreibung der Täter gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die Angaben zu den jeweiligen Taten bzw. Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: