POL-KI: 160104.3 Kiel: Raubüberfall in Kiel - Polizei sucht Zeugen

Kiel (ots) - Heute kam es gegen 09:05 Uhr in der Rendsburger Landstraße 223 B bei der Firma "Rudys Automobile" zu einer Raubtat. Ein Mitarbeiter wurde von zwei Männern afrikanischen Aussehens mit einem Messer bedroht und dann erheblich verletzt. Er wird derzeit in einem Krankenhaus behandelt. Es besteht keine Lebensgefahr.

Die Tatverdächtigen werden folgendermaßen beschrieben: - männlich mit afrikanischem Aussehen - sehr stark pigmentierte Haut - beide ca. 175 cm groß - sehr schlank - Alter ca. 25 Jahre.

Der Messerträger hatte zirka 10 cm lange schwarze, naturkrause Haare und trug keinen Bart und keine Brille. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer blauen Jeanshose. Das Messer hatte einen weißen Griff.

Der zweite Tatverdächtige hatte kurzgeschnittene, zirka 3 mm lange schwarze Haare. Auch er trug weder Bart noch Brille. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose. Auffällig unter der Jacke war ein grünes T-Shirt mit einer Beschriftung in Schreibschrift.

Es wurde ein Bargeldbetrag in unbekannter Höhe erbeutet. Die Tatverdächtigen flüchteten nach der Tat in Richtung Rendsburger Landstraße (TOOM-Baumarkt / Famila / Aral-Tankstelle).

Die Polizei sucht nun Zeugen, die in diesem Bereich Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 0431-160 3333 entgegen.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: