Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 141105.1 Groß Barkau (Kreis Plön): fast ein Viertel bei Kontrolle zu schnell unterwegs

Groß Barkau (Kreis Plön) (ots) - Bei einer Verkehrskontrolle in Groß Barkau wurde gestern die Geschwindigkeit von insgesamt 202 Fahrzeugen gemessen, fast ein Viertel der Fahrer fuhr zu schnell. Spitzenreiter war ein 27-jähriger, der anstelle der erlaubten 50 Km/h mit gemessenen 87 Km/h durch Groß Barkau gefahren war.

Die Messung wurde auf der Durchgangsstraße L49 in Groß Barkau in beide Richtungen durchgeführt. Zwischen 12 und 15:30 Uhr wurde die Geschwindigkeit von insgesamt 202 Fahrzeugen gemessen, fast ein Viertel fuhr schneller als erlaubt.

Zu schnell in Richtung Honigsee fahrende Fahrzeuge wurden in Honigsee durch die Beamten angehalten, in den übrigen Fällen bekommen die Fahrzeughalter in den kommenden Tagen Post. Insgesamt waren sechs Beamte des Geschwindigkeitsmesstrupps des Polizeibezirksreviers Kiel eingesetzt.

Trauriger Rekordhalter war ein 27-jähriger, der die erlaubte Geschwindigkeit von 50 Km/h um 37 km/h überschritt, weshalb er neben einem Bußgeld in Höhe von 160 EUR mit zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen muss. Hinzu kommt, dass er sich noch in der Probezeit befindet und diese um zwei Jahre verlängert werden wird und er die Kosten der erforderlichen Nachbeschulung wird tragen müssen.

Harald Höpcke

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: