Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 140303.3 Kiel: Mit Messer bedroht und Handy geraubt

Kiel (ots) - Am zurückliegenden Wochenende ist es Samstag zu einem Handy-Raub gekommen. In der Kieler Innenstadt bedrohten und schlugen zwei Unbekannte einen jungen Mann und forderten sein Handy. Dabei verletzten sie ihn mit einem Messer am Arm.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 00.40 Uhr, ging ein 24 Jahre alter Mann den Fußweg der Beamtenlaufbahn, zwischen Lorentzendamm und Muhliusstraße entlang, als er hinter sich zwei unbekannte Männer bemerkte.

Ein Täter bedrohte sein Opfer mit einem kurzen Messer, der zweite Täter schlug dem Geschädigten ins Gesicht. Auch als der Mann am Boden lag, wurde er von den Tätern noch geschlagen und getreten. Erst als er sein Smart-Phone herausgab, flüchteten die Unbekannten in Richtung Innenstadt. Durch diesen Angriff erlitt der Geschädigte Prellungen und eine Schnittwunde am Oberarm.

Bei dem Täter mit dem Messer soll es sich um einen etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann von kräftiger Statur und mittellangen, lockigen und dunklen Haaren handeln. Er trug eine schwarze Lederjacke, eine blaue Jeans und wird eher als südländischer Typ beschrieben. Bei dem zweiten Täter soll es sich um einen Deutschen handeln, dieser Mann war 170cm bis 175cm groß und von sportlich schlanker Figur. Er hatte kurze blonde Haare, einen Drei-Tage-Bart und war bekleidet mit einer Trainingsanzugsjacke und einer auffälligen bunt-geringelten Wollmütze in verschiedenen Farben.

Die Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise. Wer auffällige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, sollte sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit den Ermittlern in Verbindung setzen oder Polizeiruf 110 wählen.

Bernd Triphahn

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: