Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 140217.4 Kiel
Norderstedt: Zeugen nach Unfall in Norderstedt gesucht

Kiel / Norderstedt (ots) - Bereits in der letzten Woche ist es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Norderstedt unter anderem zu einer Nötigung im Straßenverkehr gekommen. Eine junge Frau verunglückte infolgedessen mit ihrem Auto, sie erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen des Vorfalls.

Am 13. Februar 2014 befuhr eine 26-Jährige gegen 04.00 Uhr die Schleswig-Holstein-Straße in Norderstedt-Harksheide in Fahrtrichtung Süden. In Höhe der Einmündung Schleswig-Holstein-Straße/Harckesheyde bemerkte sie hinter sich einen schwarzen Wagen, dessen Fahrer oder Fahrerin extrem dicht auffuhr, die Lichthupe betätigte und die Betroffene schließlich im Zuge eines Überholvorganges nach rechts abdrängte. Durch die beschriebene Fahrweise geriet die Geschädigte mit ihrem Daimler von der Fahrbahn ab und landete in einem Gebüsch. Der/Die Unfallverursacher/in setzte seine Fahrt unbeirrt in Richtung Süden fort. Die Verunglückte zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Ihr zur Hilfe kam ein Radfahrer, dessen Identität leider bisher nicht bekannt ist. An dem Wagen der Norderstedterin entstand erheblicher Sachschaden.

Da die Polizei bis jetzt keinerlei Hinweise zu dem Unfallflüchtigen und seiner Limousine hat erlangen können, bittet sie nun dringend darum, dass sich Zeugen

   - auch der hilfsbereite Radfahrer - bei der Polizei in Kiel unter 
     der Telefonnummer 0431/160-3333 oder unter dem Polizeiruf 110 
     melden. 

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: