Kreisfeuerwehrverband Steinburg

FW-IZ: 123. Jahreshauptversammlung des KFV-Steinburg

FW-IZ: 123. Jahreshauptversammlung des KFV-Steinburg
Stellv. Kreiswehrführer Timo Plath verließt eine Ernennungsurkunde. Foto: hintere Reihe v.l.n.r. Helge Jacobs, Carsten Launi und Sven Dierks

Steinburg (ots) - Wilster - Kreiswehrführer Frank Raether eröffnete die 123. Jahreshauptversammlung im Colosseum Wilster vor 126 von 145 Delegierten des Kreisfeuerwehrverbandes Steinburg. Anwesend waren ebenfalls die Vorstandsmitglieder des KFV, deren Fachwarte, die Leiter der Katastrophenschutzeinheiten und der Jugendfeuerwehrausschuss mit seinen Forumssprechern Philine Wittenhorst und Tom Springer.

Peter Labendowicz, Kreispräsident des Kreises Steinburg, überbrachte in seinen Grußworten die besten Grüße des Kreises und sprach sein unermüdliches Vertrauen gegenüber den Steinburger Feuerwehren aus. Labendowicz freute sich auch über die aktuelle Zusammensetzung der Kreiswehrführung. Auch in diesem Jahr wird der Kreis Steinburg wieder in Brand- und Katastrophenschutz investieren. Für die Feuerwehrbereitschaft wird ein Mehrzweckfahrzeug und für den Löschzug-Gefahrgut ein Mittleres Löschgruppenfahrzeug beschafft. Bereits im letzten Jahr hat die aufwändige Umrüstung des Einsatzleitwagen 2 der Technischen Einsatzleitung stattgefunden. Zudem wurde ein Satellitentelefon für diese Einheit beschafft.

Der Fachwart Feuerwehrseelsorge - Psychosoziale Unterstützung (PSU) Lothar Volkelt ehrte, stellvertretend für alle seit der letzten Versammlung verstorbenen Kameraden, Glückstadts stellvertretenden Wehrführer Sven Ferk und den Marner Feuerwehrkameraden Stefan Diekmann. Diekmann war im vergangenen Jahr bei einem Feuerwehreinsatz auf tragische Weise ums Leben gekommen.

Dithmarschens Kreiswehrführer Hans-Hermann Peters trat berührt ans Rednerpult. Peters bedankte gemeinsam mit dem Marner Wehrführer, Axel Wogatzke, bei den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Glückstadt und Itzehoe. Diese übernahmen während der Trauerfeier für den verstorbenen Kameraden Diekmann den Brandschutz in der Gemeinde Marne. Peters und Wogatzke überreichten den beiden Wehrführern den Ehrenteller des Kreisfeuerwehrverbandes Dithmarschen.

Als Gäste begrüßte Raether Steinburgs Landrat Torsten Wendt, den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Wilster Helmut Jacobs, die Vertreter der benachbarten Kreisfeuerwehrverbände aus Dithmarschen, Pinneberg, Rendsburg-Eckernförde und Segeberg, sowie vom Deutschen Roten Kreuz, vom Technischen Hilfswerk und der Polizei.

Aus dem Jahresbericht des Kreiswehrführers wurde klar, dass das Jahr 2015 ein anstrengendes war. Die Einsatzzahlen der Steinburger Wehren haben sich im vergangenen Jahr um 6,4 Prozent auf 1884 Einsätze erhöht. Die Notfalleinsätze sind 2015 beispielsweise zurückgegangen. Im Bereich der Technischen Hilfeleistungen gab es einen Anstieg zu verzeichnen. Dank des neu abgeschlossenen öffentlich-rechtlichen Vertrages zwischen dem Kreis Steinburg und dem Kreisfeuerwehrverband gibt es eine Tarifbindung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie eine festgeschriebene Grundlage für alle drei Katastrophenschutzeinheiten des Verbandes.

Über 20 Feuerwehren konnten im vergangenen Jahr Ihr 125-jähriges Bestehen feiern.

Unter Tagesordnungspunkt 10 standen Wahlen auf dem Programm. Die Amtszeit von Peter Happe als Beisitzer war abgelaufen. Eine Wiederwahl war aufgrund seines Alters nicht mehr möglich. Da Dirk Krüger zum stellvertretenden Kreiswehrführer gewählt worden war, galt es seinen Posten neu zu besetzen. Stefan Warias war turnusmäßig an der Reihe und stellte sich erneut zur Wahl. Gewählt wurden mit 98 Stimmen der stellv. Gemeindewehrführer Itzehoes, Achim Netzow, mit 108 Stimmen der Gemeindewehrführer Mühlenbarbeks, Frederick Paulsen und mit 112 Stimmen wurde Stefan Warias, FF Looft, wiedergewählt.

Einstimmige Beschlüsse fasste die Mitgliederversammlung zum Jahresabschluss 2015 und zur Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2016 mit einem Volumen von je rund 700.000 Euro. Bernd Pusch und Peter Happe wurden für Ihre herausragende Arbeit im Verband noch einmal besonders hervorgehoben. Aufgrund der geleisteten Arbeit, stellte Raether den Antrag auf Verleihung der Ehrenmitgliedschaft des Kreisfeuerwehrverbandes Steinburg. Die Mitgliederversammlung beschloss die Verleihung dieser Mitgliedschaft.

Verabschiedet wurden Sebastian Courvoisier als Leiter LZ-G, sowie Peter Happe als Beisitzer aus dem Vorstand des KFV. Ernannt und befördert wurden Björn Dürkob zum Leiter TEL, Björn Lüdtke zum Leiter LZ-G und Marco Kirstein zum stellv. Leiter LZ-G. Frank Krüger wurde Lehrgangsleiter Truppmann, Andreas Hartwig-Schultz Lehrgangsleiter Truppführung, Stefan Tiedemann stellv. Lehrgangsleiter Truppführung und Michael Jark zum stellv. Lehrgangsleiter Maschinisten.

Befördert wurden Björn Dürkob zum Ersten Hauptbrandmeister, Björn Lüdtke zum Hauptbrandmeister*** und Andreas Hartwig-Schultz zum Brandmeister. Carsten Buck (Fachwart IuK) zum Hauptlöschmeister, Sven Dierks (stellv. Gemeindewehrführer FF Gribbohm) zum Brandmeister, Carsten Launi (Gemeindewehrführer FF Quarnstedt) zum Oberbrandmeister, Thomas Vollprecht (stellv. Amtswehrführer Kellinghusen) zum Hauptbrandmeister*** und Helge Jacobs (Zugführer Mitte LZ-G Steinburg) zum Hauptbrandmeister**.

Geehrt wurden im Rahmen der Versammlung mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber die Oberbrandmeister Patrick Eckert und der Stefan Warias. Oberbrandmeister Jens Brackert wurde mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze geehrt.

Allen Geehrten, Ernannten und Beförderten noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Steinburg
Patrick Rusch
Telefon: 04821 898275
E-Mail: patrick.rusch@kfv-steinburg.de
www.KFV-Steinburg.de
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Steinburg

Das könnte Sie auch interessieren: