Polizei Düsseldorf

POL-D: Heerdt - Häusliche Gewalt eskaliert - Frau mit Messer schwer verletzt - 44-Jähriger vorläufig festgenommen

Düsseldorf (ots) - Gestern Abend kam es auf der Burgunderstraße in Düsseldorf-Heerdt zu einem Streit zwischen zwei ehemaligen Lebensgefährten, in dessen Verlauf der Mann seine 30-jährige Ex-Freundin mit einem Messer so schwer verletzte, dass sie zur stationären Behandlung einer Klinik zugeführt werden musste. Der Täter ließ sich vor Ort widerstandslos festnehmen.

Den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge befand sich gegen 20.30 Uhr ein 44 Jahre alter Mann in der Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin an der Burgunderstraße. Im Verlaufe eines heftigen Streits verletzte er die 30-Jährige mit einem Messer so schwer, dass die Frau, der es noch gelang aus der Wohnung zu fliehen, auf offener Straße zusammenbrach. Sie wurde durch Zeugen und eintreffendes Rettungspersonal versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht. Der Tatverdächtige stellte sich unmittelbar nach der Tat den Einsatzkräften der Polizei und ließ sich widerstandslos festnehmen. Er wird derzeit im Polizeipräsidium vernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: