Polizei Düsseldorf

POL-D: "Vermissen Sie Ihr Rad? Es könnte bei uns sein." - Noch einige Fahrräder aus der "EK Bike" nicht zugeordnet - Ausstellung im Internet und auf Facebook

Rad

Düsseldorf (ots) - Mit der Festnahme von mehreren rumänischen Staatsangehörigen, den Durchsuchungen von insgesamt 26 Wohnungen, zahlreichen Kellern und Speichern sowie der Sicherstellung umfangreichen Diebesgutes, setzte die Ermittlungskommission "EK Bike" des Düsseldorfer Einbruchskommissariats am 7. Oktober 2014 einen vorläufigen Schlusspunkt in einem seit Monaten andauernden Ermittlungsverfahren gegen mehrere Großfamilien. Die Ermittlungsverfahren richten sich gegen insgesamt 22 Personen und beinhalten unter anderem Vorwürfe wegen Einbrüchen in Fahrradgeschäfte, Wohnungseinbrüchen, sonstigen Fahrraddiebstählen und Ladendiebstählen in Lebensmittelmärkten und unterschiedlichster Betrugsdelikte. Bei den Beschuldigten handelt es sich um eine 35-jährige Frau und 21 Männer im Alter zwischen 21 und 48 Jahren. Mittlerweile sitzen vier Männer in Haft und gegen einen weiteren wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Am 7. Oktober wurden insgesamt 35 Räder sichergestellt, die aus strafbaren Handlungen stammten. Davon konnten mittlerweile 25 zugeordnet und zum Teil auch schon wieder ihren rechtmäßigen Eigentümern ausgehändigt werden. Die übrigen zehn plus zehn weitere, die bei Anschlussmaßnahmen noch sichergestellt worden waren "suchen" aber nach wie vor ihre Besitzer. Auf der Internetseite der Düsseldorfer Polizei

http://www.polizei-nrw.de/duesseldorf/artikel__10203.html

und auf der zugehörigen Facebook-Seite

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1516788388569563.1073741837.1425666567681746&type=1

sind nun Fotos der Räder zu sehen. Wer sein Fahrrad wiedererkennt, kann sich unter der Rufnummer 0211-870 5214 mit den Ermittlern des Kriminalkommissariats 14 in Verbindung setzen.

Durch die gute Zusammenarbeit mit den rumänischen Behörden konnten auch diesseits der Grenze sichergestellte Räder (25 Stück) Straftaten in Düsseldorf (16) zugeordnet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: