Polizei Düsseldorf

POL-D: Düsseldorf-Rath - Schwerer Stauendunfall auf der A 52 - Lkw schiebt vier Fahrzeuge ineinander - Vier Menschen teils schwer verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Düsseldorf (ots) - Nahezu ungebremst fuhr heute Morgen ein Lkw auf der A 52 auf ein Stauende in Höhe der Anschlussstelle Düsseldorf-Rath. Hierbei schob der Laster insgesamt drei Pkw und einen weiteren Lkw ineinander. Teilweise mussten die Insassen aus ihren Autos geborgen werden. Der Fahrer eines VW Golf wurde mit einem Rettungstransporthubschrauber in eine Spezialklinik nach Duisburg geflogen. Die Richtungsfahrbahn Düsseldorf musste bis 10.45 Uhr komplett und im Anschluss in Teilen gesperrt werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf befuhr gegen 9.30 Uhr ein 57-Jähriger mit seinem Lkw den rechten Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Düsseldorf der BAB 52. Im Bereich der Anschlussstelle Rath hatte sich zu diesem Zeitpunkt der Verkehr aufgestaut und war zum Stehen gekommen. Der Borkener hatte dies nicht bemerkt und fuhr nahezu ungebremst auf das Stauende auf. Er schob insgesamt drei Pkw und einen weiteren Lkw ineinander, ehe er zum Stillstand kam. Der bislang noch nicht identifizierte Fahrer eines VW Golf aus Rumänien musste mit einem Rettungstransporthubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Insassen eines Opel (64-jähriger Mann aus Ratingen) und eines Peugeot (45-jähriger Essener) und der Unfallverursacher wurden leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer, der ganz vorne in der Kollisionskette stand, blieb unverletzt. Den Sachschaden schätzten die aufnehmenden Beamten auf rund 30.000 Euro.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten sowie für die Landung des Hubschraubers musste die Richtungsfahrbahn Düsseldorf bis 10.45 Uhr komplett und im Anschluss in Teilen gesperrt werden. Ab 12.10 Uhr konnte der Verkehr wieder uneingeschränkt fließen. Das maximale Stauausmaß betrug 4.000 Meter.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: