Polizei Lippe

POL-LIP: Detmold. 24-Jähriger geschlagen und ausgeraubt.

Lippe (ots) - Ein 24-jähriger Fußgänger ist am Dienstagnachmittag von zwei Tätern verletzt und ausgeraubt worden. Das Opfer kam gegen 16.00 Uhr aus Richtung Paulinenstraße und setzte den Weg über die Wiesenstraße in Richtung Rosental fort. In Höhe des Mühlendamms und zwar genau dort, wo ein Schutzgeländer zu dem Flüsschen "Mühlendamm" angebracht ist, kamen ihm zwei Unbekannte entgegen, die sich auf Russisch unterhielten. Einer der Männer attackierte den 24-Jährigen plötzlich und raubte ihm eine Tüte mit wichtigen Medikamenten. Weil sich der 24-Jährige die Medizin nicht stehlen lassen wollte und sich wehrte, wurde er zusätzlich noch geschlagen und verletzt. Anschließend verschwanden die Unbekannten in Richtung Rosental. Sie werden wie folgt beschrieben: Etwa Mitte 20, schlank, blonde kurze Haare, schwarzes Tanktop, Bluejeans, weiße Turnschuhe und eine silberne Halskette. Der Komplize ist kleiner, über 30 Jahre alt, korpulent und hat braune Haare. Er trug eine auffällige Golfermütze. Beide sprachen bei der Tatausführung Russisch. Das KK 1 in Detmold bittet nun Zeugen, die den Raub beobachtet haben oder sonst sachdienliche Angaben in dem Zusammenhang machen können, sich unter 05231 / 6090 in Detmold zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: