Polizei Lippe

POL-LIP: Leopoldshöhe. Polizeibeamter durch Rollerfahrer schwer verletzt - Zeugenaufruf!

Lippe (ots) - Wir berichteten am 23. Juni (Donnerstag) von einem schweren Verkehrsunfall auf der Heeper Straße im Ortsteil Bechterdissen, bei dem ein Rollerfahrer einen Polizeibeamten angefahren hat. Jetzt sucht das Verkehrskommissariat Zeugen und bittet auch zwei Ersthelferinnen sich zu melden. Zur Erinnerung: Der 59-jähriger Polizeibeamte ist am Donnerstagmittag (23. Juni) bei einer Geschwindigkeitsüberwachung im Ortsteil Bechterdissen auf der Heeper Straße, in Höhe des dortigen Zebrastreifens, von einem Roller angefahren und schwer verletzt worden. Er kam nach notärztlicher Versorgung vor Ort ins Klinikum. Der Beamte führte mit einem Kollegen Geschwindigkeitsmessungen innerhalb der geschlossenen Ortschaft mit dem Lasergerät durch. Gegen 12.15 Uhr näherte sich ein Roller mit überhöhter Geschwindigkeit und der uniformierte Beamte betrat frühzeitig den Zebrastreifen, von wo aus er deutliche Anhaltesignale gab. Als der Rollerfahrer seine Geschwindigkeit nicht verringerte, sprang der 59-Jährige zur Seite, wurde aber dennoch von dem Zweirad angefahren und schwer verletzt. Der Rollerfahrer versuchte nach dem Unfall zu Fuß von der Unfallstelle wegzulaufen, wurde aber vom zweiten Polizeibeamten sofort gestellt. Es handelt sich bei dem Fahrer um einen 23-Jährigen aus dem Raum Paderborn, der nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen, sich zu melden. Ferner werden zwei Ersthelferinnen gebeten sich zu melden, weil ihre Personalien nicht festgehalten wurden. Hinweise bitte unter 05231 / 6090 an das Verkehrskommissariat Detmold.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: