Polizei Lippe

POL-LIP: Detmold. Zwei Unfälle innerhalb von 500 Metern.

Lippe (ots) - Zeugen verständigten am späten Montagabend um kurz vor Mitternacht die Polizei, weil in Höhe der Niewaldstraße, Ecke Bremker Straße, ein verunfallter PKW im Graben lag. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Wagen, ein Opel, von einem 53-jährigen Bielefelder gefahren wurde, der ebenfalls angetroffen wurde und zwar unverletzt. Merkwürdig war nur, dass die Beschädigungen am Opel augenscheinlich nicht von der aktuellen Unfallstelle herrühren konnten, aber allesamt frisch waren. U.a. fehlte die komplette Frontschürze samt Kennzeichen. Nach Lage der Spuren muss der 53-Jährige von Heiden in Richtung Nordring Detmold in der 30er-Zone außerhalb der geschlossenen Ortschaft unterwegs gewesen sein und wollte nach links in die Bremker Straße abbiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und landete im Graben. Zeugen berichteten, dass unmittelbar nach dem Ortsausgang Lage-Heiden eine Grundstücksmauer auf mehreren Metern Länge komplett zerstört sei. Eine weitere Streife überprüfte den angegeben Ort, der etwa 500 Meter von der zweiten Unfallstelle entfernt liegt und stellte fest, dass ein Fahrzeug beim Durchfahren einer Rechtskurve nach rechts von der Straße abgekommen war und die massive Grundstücksmauer eines Gehöfts auf einer Länge von etwa 10 Metern beschädigt hat. Am Ende der Mauer rutschte das Fahrzeug eine Böschung hinunter und landete auf einer Wiese. Von dort aus versuchte der Fahrer wieder auf die Straße zu gelangen, sein Fahrzeug schaffte die Böschung aber nicht. Somit setzte der Unfallfahrer seine Fahrt auf der Wiese fort und umkurvte diese, bis er eine geeignete "Ausfahrt" gefunden hatte. Dabei wurden elektrische Weidezäune beschädigt. Schließlich gelangte er auf den Bauernhof und verließ diesen durch die eigentliche Ausfahrt. Dabei zerlegte er noch einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite aufgestellten Leitpfosten, durchfuhr den Graben und danach weiter in Richtung Bremker Straße, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Wie sich heraus stellte, handelt es sich um den gleichen Unfallfahrer, dessen Fahrzeug in der Einmündung der Bremker Straße lag. Zudem fand man die Frontschürze samt Kennzeichen seines Fahrzeugs an der zerstörten Grundstücksmauer 500 Meter vorher. Der Gesamtschaden dürfte sich irgendwo zwischen 15.000 und 20.000 Euro bewegen. Eine Überprüfung des 25-Jährigen ergab, dass er nicht nur augenscheinlich, sondern auch aufgrund eines durchgeführten Drogenvortests unter Drogeneinfluss stand. Eine entsprechende Blutprobenentnahme wurde veranlasst. Im Besitz einer Fahrerlaubnis ist der Bielefelder nicht mehr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: